Totholz und Föhnwind- eine gefährlich Kombination...

... und zwar direkt neben und auf Waldwegen sowie dem Hungerburg Weg- sehr stark frequentierten Spazierwegen.

Gemeldet durch einen aufmerksamen Spaziergänger rückte das KRFA mit dem gerade in der Wache die Geräte und Fahrzeuge kontrollierenden 2 Kameraden aus. Mehrere Bäume lehnten und hingen nur mehr auf anderen, wurden geschnitten und im Gelände angelegt.

Danke an Benjamin für sein offenes Auge!